Intensiv-Sommerkurse

Bevor man den Kurs beginnt, schreibt man einen Einstufungstest und führt ein Gespräch mit einem Lehrer. Danach wird man einer bestimmten Gruppe zugeordnet (betrifft diejenigen, die schon Polnisch gelernt haben). Der Kurs wird auf Grundlage der kommunikativen Methode geführt, d.h. die polnische Sprache wird ständig benutzt, unabhängig vom Sprachniveau jeweiliger Gruppe. 

Das bedeutet, dass alle Unterrichtseinheiten, auch die auf Anfängerniveau, nur in Polnisch durchgeführt werden. Diese Methode führt zu überraschend schnellen Lernerfolgen – was natürlich zusätzliche Motivation für die Studenten ist. Wir arbeiten normalerweise in internationalen

Gruppen und oft ist Polnisch die einzige „gemeinsame“ Sprache aller Studenten. Die Unterrichtsübungen werden so kreiert, dass sie eine authentische Kommunikation wiederspiegeln. Daher werden im Unterricht vielfältige Dialoge und Diskussionen paarweise und in kleinen Gruppen geführt, sowie Rollen- und Situationsspiele. 

Wir lehren nicht nur „sprechen”, sondern auch wie man sprechen soll. Wir legen großen Wert auf die sprachliche Sorgfalt, richtige Aussprache und Benutzung entsprechender grammatischer und syntaktischer Strukturen. Die Grammatik soll ein Werkzeug für Satz- und Aussagebildung sein, darüber hinaus soll sie auch ein „Sicherheitsgefühl” beim Benutzen der polnischen Sprache schaffen.

Während des Kurses arbeiten wir aufgrund sowohl eigener Unterrichtsmaterialien, als auch benutzen wir Texte und Übungen aus populären Lehrbüchern für Polnisch als Fremdsprache. Für Anfängergruppen haben unsere Lehrer ein Lehrbuch vorbereitet, das Wortschatz und Grammatik aus dem Sprachniveau A1 umfasst und grundsätzlich auf kommunikativen und lexikalischen Übungen basiert.